Ayurvedische Ernährung & Küche

Ernährung, Kochen & Beratung

 

Sommer Kochkurs in Berchtesgaden: 18.8.2018 - Details

Die Ayurvedische Philosophie

Im Vergleich zu vielen westlichen Ernährungsphilosophien, die meist eine gleiche Ernährung für alle empfiehlt, richtet sich die ayurvedische Philosophie nach dem individuellen Charakter, dem Körperbau und Lebensumständen. Ziel ist es, durch die Ernährung Körper, Geist und Seele zu stärken. In diesem Zusammenhang sind im Ayurveda nicht nur die Zutaten entscheidend sondern auch die Essens- und Kochgewohnheiten.

 

Was ist Ayurveda – Geschichte und Philosophie

Seinen Ursprung hat Ayurveda im Tal des Hinduflusses. Es ist die am längsten überlieferte Medizinwissenschaft auf unserem Planeten, erstmalig dokumentiert vor ca. 5000 Jahren. Einige Schriften reden sogar von über 8000 Jahren Ayurvedischer Tradition.

 

Ayurveda ist eine ganzheitliche und präventive Wissenschaft des Lebens, die sich mit dem Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele und dessen Einklang  befasst. „Ayur“ heißt Leben und „Veda“ Wissenschaft, also die Wissenschaft des Lebens.

 

Das Ziel von Ayurveda ist die Gesundheit eines jeden Individuums durch präventive und ganzheitliche Maßnahmen zu erhalten, statt nur die Symptome zu behandeln, was bei der westlichen Medizin oft der Fall ist.

 

In Indien wurden früher die Ayurveda Ärzte nur bezahlt, wenn der Patient gesund bleibt; also ein ganz anderer Ansatz als in der westlichen Welt. Es besteht ein wahres Interesse daran, dass der Mensch gesund ist und bleibt und eventuelle Krankheiten schon frühzeitig erkannt und auf natürliche Weise behandelt werden. Dazu ist wichtig zu verstehen, dass Krankheit oder Unfall Zeichen unserer Seele sind, dass etwas in unserem Leben nicht in Ordnung ist und  wir etwas an unserer Situation ändern sollten. Letztendlich bleiben wir nur gesund, wenn wir im Einklang mit unserem Körper und der Natur leben.

 

Prävention und Behandlung im Ayurveda bestehen aus:

  • Persönlicher Entwicklung: Meditation, Entspannung und Selbsterkenntnis
  • Körperlicher Betätigung: Yoga und sanfter Sport
  • Medizinische Behandlung: Naturmedizin, Körperbehandlungen wie Massagen und Panchakarma Kuren (zur Entgiftung und Reinigung)
  • Gesunder Ernährung: individuelle Speise- & Kochempfehlungen


Die ayurvedische Ernährungs- und Kochphilosophie

Gesund zu essen und darauf zu hören, was der Körper braucht, ist eines der besten Mittel, um die körperliche Gesundheit zu erhalten. Im Gegensatz zu den westlichen Ernährungsprinzipien, bei denen kaum zwischen der Konstitution des einzelnen Menschen unterschieden wird, ist die Ernährung nach Ayurvedischen Prinzipien auf den individuellen Charakter, die Körperbeschaffenheit und die Lebensumstände jedes Einzelnen abgestimmt. Das Ziel dabei ist, Körper, Geist und Seele zu stärken. Bei Ayurveda gilt: „Dein Essen ist  Deine Medizin und Deine Medizin ist  Dein Essen“.

 

Was ist so besonders an der Ayurvedischen Ernährung?

  • Individuelle Ernährungsempfehlungen auf der Basis der individuellen Konstitution
  • Natürliches und biologisches Essen frei von Zusatzstoffen
  • Spezielle Zubereitung von Speisen, um die Vitamine und Mineral- und Nährstoffe optimal zu nutzen
  • Gut verträgliche und leicht verdauliche Kombinationen von Getreide, Gemüse, Fisch, Kräutern und Gewürzen je nach Geschmack und Nährwert.
  • Spezielle Reinigungsmethoden